Hallo Leute,

ich möchte Euch ein wenig an meiner Korea
Reise teilhaben lassen. Seit letztem Dienstag bin ich hier und hab auch schon ein paar Eindrücke gesammelt und so Einiges erlebt. Ich bin bis zum 02.07. in Seosan um bei einer militärischen Entwicklungseinrichtung eine Anlage in Betrieb zu nehmen. Dazu bitte nicht unbedingt zu viele Fragen, das mögen die nicht so. cool.gif
Der Herflug hat ganz gut geklappt, die Lufthansa hat uns freundlicherweise ein Upgrade auf die Businessclass gegeben, da mein gebuchter Platz schon vergeben war. Kein Vergleich zur Holzklasse, die wir überlicherweise nutzen. Da vergehen die 11 Stunden Flug recht schnell. Am Flughafen angekommen, mußten wir uns erstmal ein Handy leihen, da Korea ein eigenes System hat, was zu nichts auf der Welt kompatibel ist. Der nächste Schritt war der Geldtausch. Von meinen 450 Euro bekam ich satten 750000 Won. Was ein Packen Scheine. smile.gif



Als letztes kam erstmal der Mietwagen. Haben wollte ich ein SUV und ein Mittelklassewagen und ein englischsprachiges Navi wurden uns bestätigt. Bei Avis angekommen hab ich erstmal nach dem SUV gefragt, gab aber nichts und mit dem Navi sah es auch schlecht aus. Also hab ich nach einem Auto mit einem großen Kofferraum verlangt. Was wir dann bekamen hat mir fast die Sprache verschlagen, einen Equus JS330.





Die technischen Daten suche ich mal bei Gelegenheit raus. Achja, wir haben noch ein mobiles koreanisches Navi mit englischer Sprachausgabe bekommen. Müssen uns jetzt nur jedesmal das Ziel eintippen lassen.

Das Wetter war bis gestern verdammt heiß (30-35°C), bewölkt und extrem hohe Luftfeuchte. Heute sind es zwar nur noch 25°C, dafür gießt es wie aus Eimern seit heute morgen.

Fortsetzung folgt ...

 

Ich hab noch einen interessanten Reisebericht eines Mitleidenden, nein ich kenne ihn nicht. Seine Berichterstattung klingt zwar sehr seltsam und hart, aber im Großen und Ganzen deckt sich das mit meinen Erfahrungen. Mittlerweile ist das für mich auch schon die dritte Tour nach Korea.

http://www.dammerl.net/Reiseberichte/Asien/Korea/Koreamain.html

Aber bitte mich nicht hauen, ich habe das nicht verfasst.

 

 

 

Teil 2

 

Jetzt ist es kurz vor 23 Uhr in Korea und ich habe mir mit meinem Kollegen neben ein paar höllisch scharfen Hühnerteilen auch zwei Pitcher Bier gegönnt. biggrin.gifAlso etwaige Rechtschreibfehler bitte ich zu entschuldigen.
Wir residieren hier in Seosan im Sky Motel.



Wenn ihr den Dammerl Reisebericht gelesen habt, wisst ihr, was das mit dem Stundenhotel auf sich hat. Aber egal, die Unterkunft ist billig und vom Standard her okay. Gestern Abend haben wir wieder den typischen Freitagabend in Korea erlebt. Der männliche Teil der Bevölkerung, leicht zu erkennen an den Schnellf...hosen, war hackedicht und ist schwer schwankend durch die Gegend gezogen, der weibliche Teil war schwer aufgedonnert. Wir haben abends in einer fast leeren Kneipe gehockt und staunend das Treiben auf der Straße beobachtet. Daraus war die Idee geboren einige Sachen mit dem Handy zu filmen. thumbup.gifSobald ich die Filme vom Kollegen habe, stelle ich sie ins Youtube.
Eigentlich wollte ich noch ein paar Bilder von der heutigen Suche nach Strand online stellen, aber da ist nichts brauchbares bei. Der Koreaner versucht mit kreativen Wortschöpfungen seine Produkte zu untermalen. Wir haben heute "World best Beach" Sin... (keine Ahnung wie das geschrieben wird) besucht. Alles in allem war es ziemlich entäuschend aber eins kann ich mit Sicherheit sagen, mein Equus ist ziemlich geländegängig. cool.gifDer hat sich heute ganz tapfer an Steigungen und Gefällen geschlagen, da hab ich teilweise nicht mal die Straße gesehen.

Wie versprochen die technischen Daten vom Mietwagen:

http://www.carfolio.com/specifications/models/car/?car=196812

Kurz und knapp gesagt, 3,3 Liter V6 mit 247 PS, 5 Gang Automatik mit Vollausstattung. Eigentlich hatte ich bisher mit solchen Schiffen nichts am Hut, aber als nächsten Lex könnte ich mir durchaus einen LS vorstellen.

 

 

 

Teil 3

 

So, geschafft, hier kommen die versprochenen Youtube-Links. Unbedingt mit Ton, ich hab meistens überhaupt nicht mitbekommen, daß mein Kollege gefilmt hat.

Es kommt auf dem Video nicht so rüber, die Abfahr war so steil, das ich einfach auf gut Glück losgefahren bin, da ich keine Straße mehr gesehen hab. scared.gif

http://www.youtube.com/watch?v=eLoH_U-7QfU

Geheilt von der ersten Erfahrung ging es an den nächsten Best Beach.

http://www.youtube.com/watch?v=alguFRqqgrQ

Falls gewünscht, ich hab noch mehr. Auf jeden Fall kommt bei Gelegenheit nach ein Marsch über einen typischen Markt.

Und jetzt gehe ich schlafen, es ist schon verdammt spät und ich bin schon wieder ziemlich nüchtern. dry.gif

 

Teil 4

 

Hey, es freut mich das Euch die Beiträge gefallen. Mit den Montagen hat den Vorteil, das man an Orte kommt, wo man freiwillig nie Urlaub verbringen würde. Es gibt mit Sicherheit viele bessere Orte wie Korea, aber auch hier kann man eininges mitnehmen. Ich hab mal ein paar Fotos vom typisch koreanischen Essen gemacht:





Hier kommt nochmal ein anderer Link auf der Suche vom Best Beach:

http://www.youtube.com/watch?v=uNSL3yByvCI

Heute ist es immernoch ziemlich bewölkt, aber es hat aufgehört mit regnen. Warm und schwül ist es trotzdem, die Klimaanlage im Zimmer kämpft schon wieder. Für heute gibt es noch keinen Plan, ich gehe gleich zum Kollegen und dann lassen wir uns was einfallen.

Die letzten Tage mußten wir feststellen, daß das mit der Elektronik nichts bringt. Der Kram ist genauso teuer wie bei uns und teilweise sogar noch teurer. Eigentlich wollte ich mir eine Nikon D90 zulegen, da muß ich noch etwas warten. Letztes Frühjahr hab ich mir in Seoul die D50 für den halben Preis von Deutschland gekauft. Allgemein sind die Preise hier enorm in die Höhe geschossen. Ich muß mich mal schlau machen, was die Leute hier so verdienen. Die Lebensmittelpreise sind seit anderthalb Jahren um mindestens 30% gestiegen. Durch den starken Kursverfall des Won ist die Elektronik mindestens doppelt so teuer geworden. Nur Sprit ist billig, der Liter kostet etwa 90 Cent. Nach Klamotten brauche ich nicht schauen, die Größen hören bei L auf.

 

 

 

Teil 5

 

Vielen Dank für Euer Interesse, ich hatte zuerst Bedenken, ob es überhaupt jemanden interessiert. blink.gif
Der heutige Tag verlief dann doch etwas ruhiger wie geplant. Nachdem ich heute Morgen meine Mails gecheckt habe, hab ich ein paar Firmenmails gefunden, auf die ich schon länger gewartet habe. Also nix mit Ausflügen und Co. mad.gifWir haben ein neues Projekt in China und ich hab unsern Verkäufer schon seit Tagen angeschissen wo die Zeichnungen bleiben. Also war heute Bürotag angesagt. Aber irgendwenn reicht es erstmal und wir mußten einen Kaffee trinken gehen. Es gibt hier im Ort (144000 Einwohner) tatsächlich 2 Cafes. Im Donkin Donuts erstmal einen Fensterplatz gesichert und den Kreisverkehr beobachtet. biggrin.gifIch bin da schon ein paar mal durch, aber die Verkehrsregeln oder gar ein Konzept, wie ich da am Besten durchkomme hab ich beim besten Willen nicht entdeckt. Dafür hab ich heute mal die Digicam zum Filmen getestet:

http://www.youtube.com/watch?v=0QadAkQEDO4

Es scheint so, als ob alle unbedingt durch die innerste Spur wollen. Hmm, im Zweifelsfall immer Gas geben. thumbup.gifIhr glaubt garnicht wie schwer es ist sich nach 3 Wochen wieder an deutsche Verkehrsregeln zu halten.
Danach sind wir noch über den Markt gebummelt und haben uns für etwa 5 Euro elektrische Fliegenklatschen gegönnt, die haben richtig Pfeffer, die müssen über die Steckdose geladen werden. Es gab jede Menge Fisch und anderes Zeuch aus dem Meer und ja, es gibt auch Hundefleisch. Zuerst waren wir uns nicht sicher, aber bei den meisten Ständen war es zweifelsfrei.
Ein paar Fotos hab ich auch wieder geschossen.

Hier erstmal eins von der Straße wo unser Motel liegt:



Hier ein Blick in einer unserer zwei Möglichkeiten an normalen Kaffee zu kommen, der Donkin Donut, eine amerikanische Kette:



Zum Schluß noch eine koreanische Hochzeit, der Bräutigam muß, angebunden ans Auto, hinterherlaufen:




Das erste Mal sehe ich einen Koreaner schwitzen. rolleyes.gifDie nächsten Tage bin ich wieder auf meiner Baustelle, da wird es sicher wieder etwas ruhiger. Aber nächstes Wochenende kommt wahrscheinlich mein Kollege aus Amerika, da werden wir wieder viel Spaß haben. Vielleicht können wir ihn für die nächste Montage in China shanghaien.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim lesen.

PS.: mein Kollege arbeitet daran, das zu lange Video zu teilen

 

Teil 6

 

Hallo Leute,

heute hab ich zwar keine Fotos für Euch, aber ich durfte heute eine interessanten Service kennenlernen. Heute Morgen bin ich mit unserer Kiste erstmal einmal quer übers Rollfeld gefahren. thumbup.gifNachdem unser Koreaner zu uns gestoßen ist, waren wir heute Abend mit dem Endkunden so richtig koreanisch Essen. Das Essen war recht gut und Alkohol floß in Strömen. Ich habe allerdings den Soju gemieden, das ist ein einheimischer Schnaps, der billiger ist wie Wasser aber einen tierischen Schädel gibt. Nach dem Essen gabs einen Anruf beim Heimfahrservice. Keine 5 Minuten später war ein Fahrer da, der uns für etwa 5 Euro mit unserem Auto heimgefahren hat. Echt Wahnsinn, im Hotel hat sein Abholer schon wieder gewartet.
Heute habe ich auch erfahren, das es eigentlich vorboten ist Hunde zu schlachten oder zu essen. Also gehe ich mal davon aus, das beim bisherigen Essen kein Hund dabei war. rolleyes.gif
Mein Kollege hat gerade angerufen, wir seien in die RMB Bar eingeladen. Irgendwie hab ich da kein Bock drauf, das ist ein Karaokeschuppen mit Anbendelzwang... Ich kümmere mich mit meinem Kollegen noch um den vollen Kühlschrank. biggrin.gif

 

 

Teil 7

 

Wie versprochen ein paar "offizielle" Bilder. Als erst mal ein Link, der recht kurz erklärt warum es eigentlich geht:

Aiolos

Da fällt mir ein, es sind ja viele Wiener dabei, der Arsenal Windtunnel von RTA ist auch mit unserem Licht bestückt. smile.gif



Es gab mal noch Bilder, wie der Flieger mit Regen extremst vereist wurde. Falls ich es nochmal finde, reiche ich es nach, sieht auf jeden Fall absolut genial aus.

An dem Tag der Eröffnung haben wir es sogar in die koreanischen Nachrichten gebracht und haben Schleichwerbung für unsere Firma gemacht. thumbup.gif

 

 

Teil 8

 

Gestern beim Chicken und Bier habe ich wieder mal was gelernt. rolleyes.gifHier fahren wahlweise kleine Autos oder Mopeds rum, die eine Apparatur aufgeschnallt haben, die aussieht wie ein MG. Eine solche Kiste hatte ich schon am Wochenende geknipst:



Das ganze ist ein extrem verstellter Zweitakter, der mit irgendwelchen Mist betrieben wird. Das Ergebnis ist ein ziemlich stinkendes und qualmendes Abgas, das wohl ein Haufen Schadstoffe enthält und Ungeziefer töten soll. Aber kann mir mal einer erklären, warum man das mitten in der Rushhour macht ?
Heute habe ich auf der Nachbarbaustelle noch einen anderen Deutschen gefunden, der allerdings in USA lebt. Der hat uns gezeigt, was in der anderen Halle so abgeht. Das ist schon ziemlich beeindruckend, oder auch beängstigend was da so alles geht und gemacht wird. Da stehen Geräte rum, wenn man da zum falschen Moment vorbeiläuft, fällt man einfach nur tot um und merkt es nicht mal.

Zum Thema Energieverschwenden hätte ich auch noch was. Die Koreaner stehen in etwa auf einer Stufe mit den Amis was den pro Kopf Energieverbrauch angeht. Hier laufen oft stundenlang Autos auf dem Parkplatz oder bei offenen Türen wird die Umwelt runtergekühlt. Besonders bemerkenswert, bei mir im Bad bollert trotz ca. 30°C rund um die Uhr die Fußbodenheizung, die mit der Klimaanlage wieder kompensiert wird. Ich war mal im Winter in Korea, da war die Fußbodenheizung so stark, man konnte nicht ohne Schuhe im Zimmer laufen.

Update, das qualmende Etwas ist an unserer Chicken Bar vorbei gefahren, mein Kollege hatte sein Handy zur Hand:

http://www.youtube.com/watch?v=IqSxgU4y22s

Mein Kollege hat noch die Heimfahrt von der Baustelle gefilmt, aber die ist wieder zu lang. mad.gifSchade, vielleicht muß ich morgen etwas schneller fahren. laugh.gif

 

Teil 9

 

Das Wochenende ist rum und das heißt, bald geht es wieder nach Hause. Am Freitag haben wir etwas auf Kultur gemacht und waren in Haemi. Das ist eine kleine Stadt in der Nähe der Baustelle. Als Highlight haben gibts es da das "ursprüngliche" Dorf. Es wurde die Stadtmauer nachgebaut und ein paar historische Gebäude hingestellt, von denen natürlich nichts mehr orginal war. Das einzig Echte ist ein 300 Jahre alter Baum, an dem während der japanischen Besatzung die Leute mit den Haaren gehängt wurden. Als wir dort waren, lief auch gerade ein Trachtenfest oder sowas ähnliches. Zumindest liefen etliche verkleidet rum.



Gestern haben wir einen ruhigen gemacht. Ausgeschlafen und anschließend zum Dunkin Donat einen Kaffee trinken. Auf dem Weg dahin hab ich endlich mal ein Foto von dem angeketteten Dreckhaufen geschossen. Der tiefere Sinn hat sich noch nicht ergeben.



Na egal, es war wie jeden Tag Markt und wir hatten noch eine Mission. Es mußten unbedingt noch ein paar elektrische Mückenklatschen gekauft werden. Falls jemand aus dem Ried mitliest, mit Mücken sind Schnaken. laugh.gifWir haben ewig gesucht und sind kreuz und quer über den Markt gerannt und haben letztendlich einen guten Preis bekommen.
Es ist schon erstaunlich, das sich dieser riesige Markt mit hunderten von Ständen trotz der vielen Supermärkte halten kann. Es gibt ja schon allein mindestens 50 Fischstände. Das Gleiche gibt es in Gemüse, Hühnerfleisch und anderem Fleisch. Die Hunde liegen meistens etwas abseits vom Hühnerfleisch. Neben Lebensmittel gibt es auch alles andere erdenkliche da zu kaufen.



Heute waren wir wieder auf der Suche nach einem Strand. Diesmal waren wir besser vorbereitet, ein Mitarbeiter vom Kunden hat uns einen Strand empfohlen und auch eine Wegbeschreibung gedruckt. Da konnte ja nichts mehr schief gehen. Das Wetter war heute leider nicht so toll, stark bewölkter Himmel, knapp 30°C und extrem schwül. Den Strand haben wir tatsächlich gefunden und es waren auch noch andere Leute da. Natürlich waren wir weit und breit die einzigen Langnasen. Und dafür das das der Bilderbuchstrand der Region sein soll...



Das Ganze erinnert ein wenig an das Wattenmeer. Es dauert also ewig, bis man im Wasser ist. Das ist aber hier auch ganz gut so, dann die Koreaner können alle nicht schwimmen. Und weiterhin sind die Koreaner noch prüder wie die Amis. Also wenn schon ins Wasser, grundsätzlich nur in Klamotten und solange man sicher steht. Das Bild oben zeigt den schönsten Strandabschnitt, aber falls mal jemand nach Korea muß, will ich ihm nicht alle Hoffnung nehmen. laugh.gif
Der nächste Tagespunkt war Fisch essen gehen. Rein in eine Kneipe, nichts verstanden und auf gut Glück bestellt. Das kam dabei raus:



Die richtig harten Sachen haben wir dann garnicht mehr geknipst. Es war alles noch roh. Ich weiß jetzt auch, warum ich das Zeuch nicht mag, aber das meiste habe ich ganz tapfer zumindest auch mal probiert. Beim nächsten Versuch suche ich meinen einen Fisch aus dem Becken aus und will genau den gegrillt haben. blink.gif
Die Heimfahrt war auch recht lustig, wenn die Koreaner Sonntags vom Strand heimkommen, haben sie oftmals etliche Flaschen Soju intus. Dementsprechend sind sie dann auch gefahren. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, weshalb man auf einer normalen Landstraße nur 60 fahren darf.
Zur Belohnung gibt es heute Abend wieder scharfe Hühnerteile und Bier. thumbup.gif

Ich wünsche ich noch nen schönen Sonntag.


 

Teil 10

 

So, mein letzter Bericht aus Korea, heute ohne Bilder. dry.gifEs ist schon kurz vor 1 Uhr Nachts und morgen müssen wir gegen 07.00 Uhr aufstehen.
Heute Morgen sind wir von Seosan nach Suwon gefahren, ein Vorort von Seoul, der alleine mehrere Millionen Einwohner hat. Gegen 11 Uhr waren wir im Hotel. Das ist übrigens das erste Mal, das ich in einem Hotel in Korea übernachte. Es ist ein Ibis 5-Sterne Tempel, allerdings sind die Zimmer deutlich kleiner als in der B...bude und es kostet mehr als das Doppelte.
Da wir erst gegen 13 Uhr die Zimmer bekommen sollten, sind wir in die Stadt gezogen. Und siehe da, ein TGI Fridays, da hab ich erstmal eine Portions Jack Daniel´s Sparerips verdrückt. Man waren die geil ! thumbup.gifDanach ging es weiter in die Stadt. Ein paar Stunden später und Kilometer weiter gings wieder heim, wir hatten ein Meeting mit unserem amerikanischen Kollegen. Kurzerhand gab es ein Geschäftsessen im Bennigenns (was ähnliches wie TGIF), da hab ich mir nochmal ein schönes australisches Ribeye Steak reingezogen. Nach knapp 3 Wochen von dem Fras hier einfach nur geil.
Anschließend sind wir in die Hotelbar, wo zwei zuckersüße philipinische Mäuse gesungen haben. Die sahen nicht nur gut aus, sondern konnten auch richtig genial singen. Gegen Mitternacht waren die beiden fertig. Haben aber nach jedem Song sich ganz artig auf Deutsch bedankt. Wir hatten mit den Zweien noch ein bißchen Smalltalk, wahrscheinlich waren wir deutlich angenehmer als die besoffenen Koreaner. Aber gegen 0.30 Uhr haben wurden wir doch aus der Bar gekehrt.
Das war doch noch ein richtig schöner Ausklang von dem Trip. Morgen früh gehts an den Flughafen und Mittags geht der Flieger Richtung Heimat.

In anderthalb Wochen geht es weiter mit meinem kleinen Reisebericht, dann bin ich für 7 Tage in Shanghai.